Die Meldung: 5 Gründe warum sie so wichtig ist

Stephan Köhnlein - Das Wichtigste zuerst

Meldungen schreiben? Das klingt in Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung nach Behäbigkeit, angestaubter Tageszeitung und Journalismus von vorgestern? Vorsicht vor schnellen Urteilen! Denn: Wer weiß, wie man eine Meldung schreibt, hat auch heute in der unübersichtlichen, quasi immer verfügbaren und ständig in Bewegung befindlichen Informationsflut klare Vorteile.

  1. Aufbau: Wer in der flüchtigen Masse der Informationen wahrgenommen werden will, muss schnell auf den Punkt kommen. Bei einer richtig aufgebauten Meldung steht das Wichtigste immer am Anfang. Der Leser muss nicht lange suchen, weiß sofort, worum es geht. Wenn ihn das Thema interessiert, wird er weiterlesen. Kaum jemand wird sich jedoch die Mühe machen und bis zum dritten oder vierten Absatz warten, um dann herauszubekommen, was die wichtigste Botschaft ist.
  2. Kürze: In der Flut der verfügbaren Informationen ist es wichtig, sich kurz zu fassen. Eine gut geschriebene Meldung enthält auf knappem Raum die wichtigsten Fakten zu einem Thema. Das heißt nicht, dass man nur noch kurze Texte schreiben muss. Aber man sollte die Essenz der Botschaft auf wenige Sätze zusammenfassen können – so wie in einem Teaser oder Abstract. Gerade das Internet bietet eine Reihe von Möglichkeiten, einen Kurztext mit zusätzlichen Informationen oder längeren Beiträgen zu verlinken.
  3. Die Zielgruppe im Blick: Beim Schreiben von Meldungen lernt man, einen Sachverhalt zuzuspitzen, um ihn für die Zielgruppe interessant zu gestalten, dabei aber trotzdem inhaltlich korrekt zu bleiben. Wer sich vorher fragt, für wen er schreibt und was er seiner Zielgruppe vermitteln möchte, der weiß auch, wie er seinen Text aufbauen muss und welche Informationen welchen Platz bekommen.
  4. Gattungsübergreifend: Wer die Prinzipien zum Aufbau von Meldungen beherrscht, kann damit auch längere Texte gliedern. Wer lernt, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden , behält auch bei umfangreichem Material den Überblick. Und wer die Verlässlichkeit und Authentizität einer Quelle einschätzen und überprüfen kann, bewegt sich auch bei einer Reportage oder einem Kommentar auf festem Boden.
  5. Über die Branchen hinweg: Die Prinzipien, nach denen eine Meldung aufgebaut wird, eignen sich für jede Art von Kurztexten, mit denen Informationen vermittelt werden sollen. Egal ob Öffentlichkeitsarbeit, Verbands- und Unternehmenskommunikation oder auch ein Blog im Internet – das Wissen um den Aufbau einer Nachricht hilft auch hier maßgeblich weiter, um mehr Menschen zu erreichen.

Meldungsschreiben leicht gemacht

Und wie schreibt man Meldungen? Dazu finden Sie in meinem Buch „Das Wichtigste zuerst. Meldungen schreiben in Zeiten von Twitter, Fake News und Roboter-Journalismus“ umfassende Erklärungen, Beispiele, Tipps und Übungen – nicht nur zur journalistischen Meldung, sondern auch zu verwandten Textformen.

Und welche Zukunft hat die Meldung?

In das Buch sind mehr als 20 Jahre journalistische Erfahrung eingeflossen, die ich als Texter, Reporter, Redakteur, Ressort- und Redaktionsleiter oder Auslandskorrespondent gesammelt habe. Vor diesem Hintergrund befasst sich das Buch auch kritisch mit dem tiefgreifenden Umbruch der Medien in den vergangenen Jahren. Es zeigt, wo, wie und warum die Meldung in einer Informationsgesellschaft zwischen Twitter, Fake News und Roboter-Journalismus auch in Zukunft Bestand haben wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.