Person

Vita

Geboren in Landshut, häufig umgezogen, Abitur in Hamburg

Studium der Germanistik, Psychologie und Soziologie in Heidelberg, Neapel und Köln

Anschließend noch ein Aufbaustudium Journalistik in Mainz, zahlreiche Praktika und freie Mitarbeiten

Erste Redakteursstelle 2001 bei der Nachrichtenagentur Associated Press (AP) in Frankfurt am Main, erst in der Auslands-, dann in der Inlandsredaktion

Nach der Fusion von AP und dem Deutschen Depeschendienst (ddp) im Jahr 2010 Mitglied der Projektgruppe für ein redaktionellen Konzept für die neue Nachrichtenagentur dapd

Bei dapd Ressortleiter Panorama und Leiter Sport aktuell (bis zur ersten Insolvenz)

Für die Deutsche Presse-Agentur (dpa) mehrmonatige Auslandseinsätze in Sydney und Basel, außerdem verschiedene Redakteursaufgaben in Berlin und Frankfurt

Bereits seit 2013 zudem freier Journalist, Berater und Buchautor

Seit 2018 Chefredakteur und Gründer des Lilienblogs

Ausbildung zum Coach (Odenwald-Institut) sowie Zertifizierung in Systemischem Changemanagement (PH-Akademie Heidelberg)

Stephan Köhnlein, 2020, Foto: Michael Rinner

Vom Lokalblatt bis zum Global Player - Medien, Kunden, Auftraggeber

Allgemeiner Deutscher Fahrradclub (ADFC), AP Weltnachrichten, Associated Press (AP), CNC Communications & Network Consulting, Darmstädter Tagblatt, Der Patriot, Der Weg, Evangelische Wochenzeitung im Rheinland, Deutsche Fernsehnachrichtenagentur DFA, Deutsche Presse-Agentur (dpa), DiesbachMedien, Dresdner Bank, Evangelischer Pressedienst (epd), Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), Freier Mediendienst (FMD), Gerauer Rundblick, Hochschule Darmstadt (h_da), IHK-Report Darmstadt, Lilienblog, Mainzer Allgemeine Zeitung, Nachrichtenagentur dapd, Odenwälder Journal, PEAK-Group Darmstadt, Rheinpfalz, Sportinformationsdienst (sid), Vorhang auf, WDR Medienforschung, web.de, Weinheimer Nachrichten/Odenwälder Zeitung, ZDF-Mittagsmagazin

Veröffentlichungen

Das Wichtigste erkennen, den Sachverhalt auf den Punkt bringen – das Formulieren von Nachrichten gehört zum grundlegenden journalistischen Rüstzeug. Auch für PR, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist dieses Handwerk von entscheidender Bedeutung.

Dieses Buch bietet einen Leitfaden für das Schreiben klassischer Meldungen mit vielen Beispielen, praktischen Tipps und Übungen. Zudem reflektiert es den tiefgreifenden Umbruch der Medien in den vergangenen Jahren und zeigt, wo die Meldung in einer Informationsgesellschaft zwischen Twitter, Fake News und Roboter-Journalismus auch in Zukunft Bestand haben wird.

Erhältlich im Buchhandel oder im BOD-Buchshop

Schreibe auf den Punkt! „Die Meldung“ aus der Reihe „Journalisten Werkstatt“ des Oberauer Verlags. 

Kurz und komprimiert von Nachrichtenwerten, Aufbau, Leadsätzen, dem richtigen Zitieren und den wichtigsten Sprachregeln zum Schreiben von Meldungen. 

Inklusive Checkliste, wie Sie Fallstricke und Stolpersteine umgehen: Zehn Tipps für das Schreiben von nachrichtlichen Kurztexten und Meldungen.

Erhältlich im Online-Shop des Oberauer-Verlags